Willkommen beim Projekt "Luftlande Mahnmal KRETA"

German
English
French
Russian

01.
Hintergrund

Geschichte und Geschichten

Kaum eine andere militärische Operation des zweiten Weltkrieges ist in der Erinnerung der Menschen heute noch so präsent wie der Kampf um Kreta.

02.
Status

Das Mahnmal heute

Gebaut während des Krieges, heute ein Mahnmal für Frieden und Völkerverständigung. Ohne unsere Hilfe dem Verfall preisgegeben.

03.
Das Projekt

Das Mahnmal erhalten!

Wir benötigen jede Unterstützung damit das Mahnmal als Gedenkstätte für die Gefallenen des Krieges und als Ort der Besinnung erhalten werden kann.

... komm mit Kamerad ...

Das Projekt entwickelt mittlerweile eine eigene Dynamik. Fast täglich erweitert sich der Kreis der Unterstützer.

Trotz einem zusammenwachsenden Europa gilt es, bürokratische Hürden zu überwinden und nationale Gesetze und Verordnungen zu berücksichtigen.

Gerade in der Planungsphase ist darüber hinaus Überzeugungsarbeit erforderlich. Parteipolitische Egoismen sind zu reduzieren zu Gunsten einer Erinnerungskultur, die der Völkerverständigung dient. Das schaffen wir nur gemeinsam!

Spenden

Jede Spende erreicht direkt ihr Ziel. Sie bestimmen die Höhe des Betrages. Werden Sie Unterstützer und helfen Sie gegen das Vergessen.

Persönliche Kontaktaufnahme bei Spenden über EURO 100

Mithelfen

Sie können sich auch an der Projektarbeit direkt beteiligen: Organisieren Sie Sammelaktionen, unterstützen Sie die Projektplanung und -durchführung und somit den Erhalt des Mahnmals. Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf!

Empfehlen

Verbände, Vereinigungen und Kameradschaften sind aufgerufen, sich am Projekt zu beteiligen. Bitten Sie auch Freunde und Bekannte um Unterstützung und helfen Sie uns dem Mahnmal eine würdige Heimstatt und Zukunft zu geben.
(Informationsblatt ausdrucken)

Patenschaften

Werden Sie als Einzelner oder als Gemeinschaft Pate für ein Teilprojekt oder einen Projektabschnitt. Nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf.

Jede Spende, sei sie auch noch so klein, kommt direkt dem Projekt zu Gute. Wir führen eine detaillierte Spendenliste und das gesamte Spendenaufkommen steht unter der treuhänderischen Verwaltung eines Rechtsanwaltes. Sie können sicher sein, dass Ihr Geld direkt dort ankommt, wo es beim Projekt benötigt wird. Ein Spendenverwendungsnachweis wird hier auf  der Seite veröffentlicht und ständig aktualisiert.

Projektschritte:

  1. Auswählen geeigneter Grundstücke
  2. Einholen der behördlichen Genehmigungen
  3. Auswählen eines Projektpartners vor Ort
  4. Umsiedlung des Mahnmals zum neuen Standort

Projekthorizont: 2 Jahre

Die Umsiedlung des Mahnmals stellt auf Kreta eine kulturhistorische Premiere dar. Einerseits soll das Mahnmal zukünftig als historisches Zeugnis erhalten bleiben, andererseits soll der Charakter des Gedenkens und der Völkerverständigung stärker als zu Zeiten seiner Entstehung in den Vordergrund gerückt werden. Dies wäre z.B. durch ein Dokumentationszentrum in unmittelbarer Nähe des Mahnmals und/oder durch eine entsprechende Symbolik direkt auf dem Mahnmalgelände in Abhängigkeit der behördlichen Genehmigungen möglich.

Die Projektleitung besteht aus Mitgliedern des „Freundeskreises zur Erhaltung eines Fallschirmjäger Ehrenmals auf Kreta“, ergänzt um Mitglieder des „Bundes deutscher Fallschirmjäger“ und um Fallschirmjäger sowie aus militärischen und nicht-militärischen Förderern aus Deutschland und befreundeten Nationen. Alle Projektbeteiligten sind politisch nicht organisiert oder parteilich gebunden und verfolgen mit ihrem Engagement auch keine politischen Ziele. Sie fühlen sich der nationenübergreifenden Erinnerungskultur der Fallschirmjäger verpflichtet und unterstützen die friedliche Koexistenz der Völker Europas.

© 2019. Alle Rechte vorbehalten.